Ressourcencheck fĂŒr Kreislaufwirtschaft

 

đŸŒâ™»ïžDie Bedeutung von Kreislaufwirtschaft in unserer Gemeinde!Â â™»ïžđŸŒ

 

 

In der letzten Gemeinderatssitzung hat die Volkspartei einen Antrag auf DurchfĂŒhrung des "Ressourcenchecks fĂŒr Kreislaufwirtschaft in Gemeinden" gestellt.

 

Kreislaufwirtschaft in einer Gemeinde schont Umwelt und Budget. Der Online-Ressourcencheck des Ressourcen Forum Austria gibt eine Standortbestimmung und bietet Priorisierungs- und Orientierungshilfe fĂŒr Kommunen. Der Check zeigt auf, wo man schon erfolgreich ist und in welchen Bereichen noch Handlungsmöglichkeiten bestehen. Damit kannmal schnell und niederschweflig beurteilen, welche Rolle unsere Stadtgemeinde in einer Kreislaufwirtschaft bereits hat.

 

Beim Check wurden 73 Fragen zu Themen wie (Ab)-WasserkreislÀufe, Beschaffung, Bauen & Böden, Standortentwicklung, MobilitÀtssystem und Kompetenzen & Wissen abgefragt.

 

Es waren Vertreter:innen von jeder Fraktion des Gemeinderates sowie vom Bauhof und Rathaus beim AusfĂŒllen des Fragebogens dabei.

 

 

Unmittelbar danach haben wir den Status Quo der Kreislaufwirtschaft in Pinkafeld und Hochart erhalten. Das Ergebnis zeigt, dass wir in manchen Bereichen schon gut unterwegs sind, in anderen noch Aufholbedarf haben. Bei einigen der abgefragten Handlungsfelder ist eine Umsetzung fĂŒr unsere Stadt auch nicht sinnvoll.

 

Uns ist wichtig den Fortschritt dort, wo wir gut sind, weiter auszubauen, aber auch Projekte in Angriff zu nehmen, wo wir bisher wenig umgesetzt haben.

 

Die genauen Ergebnisse des Ressourcenchecks können Sie gleich unterhalb downloaden. Auf der Homepage des Ressourcen Forum finden Sie weiterfĂŒhrende Informationen zu Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft.

 

Bei Fragen steht Ihnen VizebĂŒrgermeisterin Carina Laschober-Luif gerne zur VerfĂŒgung.

Download
Ergebnis Ressourcencheck Pinkafeld
Ressourcencheck fĂŒr Kreislaufwirtschaft
Adobe Acrobat Dokument 458.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0